gewerbetreibende  und veranstalter
 Gewerbetreibende
 FAQ
 Medien
 Video

Die wichtigsten Präventionstipps

Erarbeitet vom Bundesministerium für Inneres in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Österreich -- siehe auch eigene Website für Wirtschaftstreibende unter www.wko.at.

Beschilderung
Bei großem Besucherandrang kann es rasch zu einer Überfüllung von Lokalen kommen. Halten Sie Schilder (deutsch/englisch) bereit, die klar erkennbar machen, dass das Lokal überfüllt ist.

Fixierung von Tischen und Sesseln
Fixieren Sie Tische und Sessel im Freibereich und entfernen Sie Aschenbecher. Die Polizei empfiehlt Aluminium-Aschenbecher zu verwenden. Diese sind leicht und reduzieren dadurch das Verletzungsrisiko.

Plastikbecher
Es wird empfohlen Plastikbecher zu verwenden und Tische möglichst rasch abzuräumen. So reduzieren Sie die Möglichkeit, dass Gegenstände (z. B.: Teller, Messer) als Wurfgeschoße verwendet werden können.

Privates Sicherheitspersonal
Engagieren Sie private Sicherheitsleute, die im Bedarfsfall rechtzeitig einschreiten können, z. B. beim Besteigen von Tischen und Sesseln.

Videoüberwachung
Die Installierung einer Videoüberwachungsanlage kann bei Veranstaltungen zweckmäßig erscheinen. Bei der Speicherung von Daten sind solche Anlagen genehmigungspflichtig.

Zusätzliche Tipps
- Einfriedung des Veranstaltungsbereichs
- Beschränkung der Besucherzahl entsprechend
  der örtlichen Gegebenheiten
- Zutrittskontrollen durch qualifiziertes
  Ordnerpersonal
- Einsatz von „Wellenbrechern“ bei mehr als
  10.000 Besuchern
- entsprechende Anzahl von Rettungspersonal
- Verbot von pyrotechnischen Gegenständen
- Verkaufsverbot von Getränken in Flaschen und
  Alkoholausschank auf Leichtbier beschränken

 

 Home
 Impressum
 Kontakt
 Drucken
Grafik mit Aufschrift Polizei, Link zur Webseite der Polizei